Gemeinde aktuell

In 2017 startet kein neuer Konfirmandenunterricht
Da in diesem Jahr nur sehr wenige Kinder mit dem Unterricht beginnen würden, hat der Kirchenvorstand beschlossen, erst im nächsten Jahr mit einer neuen und dann etwas größeren Gruppe zu starten. Für alle Kinder, die in diesem bzw. im nächsten Jahr 11 Jahre alt sind oder die 6. bzw. dann die 7. Klasse besuchen, wird dann der Unterricht in 2018 zusammen angeboten.
Kirche kreativ
Mit Leib und Seele glauben - Ein neues Angebot unserer Gemeinde
Sich kennen lernen, gemeinsam etwas tun, aufeinander zugehen, miteinander ins Gespräch kommen. Unter dem Motto „Kirche kreativ“ wollen wir Sie demnächst zum Mitmachen ins Gemeindehaus einladen.
Nähkurs für Jungen und Mädchen
Weiter geht es für kreative Jungen und Mädchen (ab 11 Jahre) am Samstag, 14. Oktober 2017, von 14:00 - 17:00 Uhr im Gemeindehaus der Kirchengemeinde Retzen. Mit Daniela Bräuer wollen wir erste Nähversuche wagen. Auch näherfahrene Kinder sind natürlich herzlich willkommen.
Es sollte auf jeden Fall eine eigene Nähmaschine und evtl. Stoffschere und Stecknadeln mitgebracht werden. Die weiteren Materialien, wie Stoff, Bügeleinlage etc. werden wir besorgen. Für diesen Nachmittag fallen Materialkosten von 10,00 Euro an.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Interessierte bitten wir um verbindliche Anmeldung bis zum 02.10.2017 im Gemeindebüro der Kirchengemeinde Retzen.

Anmeldeformular unter Gruppen und Kreise/Kirche Kreativ

Sein Lob wird euch entflammen

Posaunenchor und Projektchor


Großen Anklang fand der musikalische Gottesdienst am 23. April 2017, in dem die Psalmengesänge der Reformation einmal ganz anders zu Gehör kamen.
Michael Schütz arrangierte die Psalmen für die ungewohnte Kombination von Posaunenchor mit Schlagzeug und Kantorei. Viele bekannte Choräle bekamen so ein neues Klangbild.
„Singt, singt dem Herrn neue Lieder“ - die Reformatoren wollten, anders als in der katholischen Messe üblich, die Gemeinde der Gläubigen während des Gottesdienstes singen lassen. Dazu griffen sie auf die biblischen Psalmen zurück.
Calvin hatte bereits 1538 in Straßburg deutschen Psalmengesang kennen gelernt und selbst begonnen, Psalmen in französische Verse zu übertragen. In Genf führte er dann den Psalmengesang im Gottesdienst ein. Dazu wurden neue Melodien komponiert. Unter dem Titel „Psalmen Davids“ erschien 1562 der erste, 150 Psalmen umfassende Genfer Psalter, auf Französisch. Gegen Calvins ursprüngliche Idee eines einstimmigen Gemeindegesanges verbreitete sich bald ein mehrstimmiger Psalmengesang in reformierten Kirchen.
Herzlichen Dank an den Workshop Chor der Stadtkirche unter Leitung von Waltraud Huizing und an Matthias Limberg, der die musikalische Gesamtleitung übernahm. Herzlichen Dank auch an den Posaunenchor Retzen sowie Andreas Reichelt für die Begleitung an den „drums“ für dieses wunderschöne Konzert.