Konzerte

Posaunenchor und Projektchor

Großen Anklang fand der musikalische Gottesdienst am 23. April 2017, in dem die Psalmengesänge der Reformation einmal ganz anders zu Gehör kamen.
Michael Schütz arrangierte die Psalmen für die ungewohnte Kombination von Posaunenchor mit Schlagzeug und Kantorei. Viele bekannte Choräle bekamen so ein neues Klangbild.
„Singt, singt dem Herrn neue Lieder“ - die Reformatoren wollten, anders als in der katholischen Messe üblich, die Gemeinde der Gläubigen während des Gottesdienstes singen lassen. Dazu griffen sie auf die biblischen Psalmen zurück.
Calvin hatte bereits 1538 in Straßburg deutschen Psalmengesang kennen gelernt und selbst begonnen, Psalmen in französische Verse zu übertragen. In Genf führte er dann den Psalmengesang im Gottesdienst ein. Dazu wurden neue Melodien komponiert. Unter dem Titel „Psalmen Davids“ erschien 1562 der erste, 150 Psalmen umfassende Genfer Psalter, auf Französisch. Gegen Calvins ursprüngliche Idee eines einstimmigen Gemeindegesanges verbreitete sich bald ein mehrstimmiger Psalmengesang in reformierten Kirchen.
Herzlichen Dank an den Workshop Chor der Stadtkirche unter Leitung von Waltraud Huizing und an Matthias Limberg, der die musikalische Gesamtleitung übernahm. Herzlichen Dank auch an den Posaunenchor Retzen sowie Andreas Reichelt für die Begleitung an den „drums“ für dieses wunderschöne Konzert.

Posaunenchor_2016

Vom Swing des Tages in die Ruhe der Nacht

Eine mutige Idee unseres Posaunenchores bescherte unserer Gemeinde einen wunderschönen und beeindruckenden Samstagabend.
Viele Besucher sind der Einladung gefolgt und genossen zunächst einen lauen Sommerabend hinter der Kirche. Bratwurst vom Grill, Getränke und eine Salatbar mit vielen gespendeten, leckeren Salaten sorgten für das leibliche Wohl, die Abendsonne und nette Gespräche sorgten schon hier für eine tolle Stimmung.
Bei einbrechender Dunkelheit konnten die Besucher beim Betreten der Kirche schon erahnen, dass Sie etwas Besonderes erleben würden. Alle Kirchenbänke waren verschoben, der Posaunenchor saß an ungewohnter Stelle und durch das von außen beleuchtete Kirchfenster, breiteten sich Lichtstrahlen in vielen Farben, sich immer wieder verändernd, im Kirchschiff aus und sorgten für eine warme, faszinierende Atmosphäre.
Mit dem Hymnus wurde das Konzert der Bläser dann eröffnet, beeindruckend und stark. Über Swing, moderne Vertonungen, Chorälen bis hin
zu den Abendliedern, die Bläser boten ein tolles Programm und es machte einfach Spaß, ihnen zuzuhören. Aufgelockert durch informative und besinnliche Moderation wurde das ganze abgerundet.
Als Zuhörer konnte man das Thema des Konzertes förmlich selbst erleben. Lang anhaltender Applaus sorgte dafür, dass der Posaunenchor erst nach zwei Zugaben sein Konzert beenden durfte.
Ein ganz großes Dankeschön an alle Bläserinnen und Bläser und an die vielen helfenden Hände rundherum, die uns diesen Abend in unserer
Gemeinde ermöglicht haben.

Presseberichte vom Konzert